logo gulag-frauen-web

“Verlorene Leben” am Domplatz und im Dom zu St.Jakob, Innsbruck

Mittwoch, 24. November 2010 um 19:00 Uhr

veranstaltung_2Im Dom wurde der Dokumentarfilm "Verlorene Leben - Österreicherinnen im sowjetischen Gulag"vorgeführt, es folgen Textlesungen und Zeitzeugenberichte von und über Frauen, die vom sowjetischen Gulag betroffen waren.

Etwa 50 Besucher haben sich auf das schwierige Thema eingelassen. Der Film wurde im Dom auf eine fast 20 Quadratmeter grosse Leinwand projeziert.

Besonders beeindruckend die Zeitzeugen Berichte in der Diskussionsrunde danach. Die Problematik der russischen Besatzung ist in Tirol nicht sehr präsent und hat viele sehr ergriffen. Von der Brutalität des System Gulag ganz zu schweigen.

 

Programm

Einleitende Worte von Dompropst Florian Huber

Film: „Verlorene Leben“ – Österreicherinnen im sowjetischen Gulag“ 

Gesprächsrunde zum Thema mit

  • Ingeborg Schödl, Biografin von Margarethe Ottilinger
  • Anita Lackenberger, Filmemacherin
  • Alena Astl, Zeitzeugin aus Tschechien
  • Erika Feigl, Zeitzeugin

Moderation: Katrin Daliot

Zum Besichtigen am Domplatz

Verlorene Leben - Gulag Installation und Ausstellung am Domplatz

Unterstützt durch diese Partner

 

 

politival prisoners

© "Verlorene Leben - Österreicherinnen im sowjetischen Gulag" / Produktion West

Zum Seitenanfang